SEADOO SHORT SHIRT SLEEVE SHIRT SHORT SIZE : XL NEU ef74ea

§ 45 LBG NRW
Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

5. – Beendigung des Beamtenverhältnisses → c) – Eintritt in den Ruhestand

Titel: Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LBG NRW
Gliederungs-Nr.: 2030
Normtyp: Gesetz

Dragon X2 Snowboard / Ski Brille Ersatzglas Klar,

Artikelzustand:
Neu mit Etikett: Neuer, unbenutzter und nicht getragener Artikel in der Originalverpackung (wie z. B. ... Mehr zum Thema Zustand
Marke: Seadoo
EAN: Nicht zutreffend
.

(1) Der Beamte auf Lebenszeit oder auf Zeit ist in den Ruhestand zu versetzen, wenn er wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflicht dauernd unfähig (dienstunfähig) ist. Als dienstunfähig kann der Beamte auch dann angesehen werden, wenn er infolge Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat und keine Aussicht besteht, dass er innerhalb weiterer sechs Monate wieder voll dienstfähig wird. Bestehen Zweifel über die Dienstunfähigkeit des Beamten, so ist er verpflichtet, sich nach Weisung des Dienstvorgesetzten ärztlich untersuchen und, falls ein Amtsarzt dies für erforderlich hält, auch beobachten zu lassen. Gesetzliche Vorschriften, die für einzelne Beamtengruppen andere Voraussetzungen für die Beurteilung der Dienstunfähigkeit bestimmen, bleiben unberührt.

(2) Beantragt der Beamte, ihn nach Absatz 1 in den Ruhestand zu versetzen, so hat sein Dienstvorgesetzter nach Einholung ärztlicher Gutachten zu erklären, ob er ihn nach pflichtgemäßem Ermessen für dauernd unfähig hält, seine Amtspflichten zu erfüllen; die nach § 50 Abs. 1 zuständige Stelle ist an die Erklärung des Dienstvorgesetzten nicht gebunden; sie kann auch andere Beweise erheben. Die ärztliche Untersuchung erfolgt durch einen Amtsarzt und einen als Gutachter beauftragten Arzt. Das Nähere zur Ausführung von Satz 2 regelt das Innenministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

(3) Von der Versetzung des Beamten in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn ihm ein anderes Amt derselben oder einer anderen Laufbahn übertragen werden kann. In den Fällen des Satzes 1 ist die Übertragung eines anderen Amtes ohne Zustimmung des Beamten zulässig, wenn das neue Amt zum Bereich seines Dienstherrn gehört, es mit mindestens demselben Endgrundgehalt verbunden ist wie das bisherige Amt und zu erwarten ist, dass der Beamte den gesundheitlichen Anforderungen des neuen Amtes genügt; Stellenzulagen gelten hierbei nicht als Bestandteile des Grundgehaltes. Besitzt der Beamte nicht die Befähigung für die andere Laufbahn, hat er an Maßnahmen für den Erwerb der neuen Befähigung teilzunehmen. Dem Beamten kann zur Vermeidung seiner Versetzung in den Ruhestand unter Beibehaltung seines Amtes ohne seine Zustimmung auch eine geringerwertige Tätigkeit innerhalb seiner Laufbahngruppe im Bereich seines Dienstherrn übertragen werden, wenn eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist und dem Beamten die Wahrnehmung der neuen Aufgabe unter Berücksichtigung seiner bisherigen Tätigkeit zuzumuten ist.

(4) Ohne Nachweis der Dienstunfähigkeit kann ein Beamter auf Lebenszeit oder auf Zeit auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt werden

.

  1. 1.
    frühestens mit Vollendung des dreiundsechzigsten Lebensjahres,
  2. 2.
    als schwer behinderter Mensch im Sinne von § 2 Abs. 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres.

Aus dienstlichen Gründen kann bei Leitern und Lehrern an öffentlichen Schulen und an Gesamtseminaren die Versetzung in den Ruhestand bis zum Ende des laufenden Schuljahres hinausgeschoben werden.

(5) Für Beamte, die vor dem 1. Juli 1997 auf Antrag Teilzeitbeschäftigung oder Urlaub nach § 78b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 4 in der am 1. März 1995 geltenden Fassung bewilligt bekommen und spätestens am 1. August 1997 angetreten haben, gilt für die Bestimmung des Beginns des Ruhestandes im Sinne dieser Vorschrift Absatz 4 Satz 1 Nr. 1 in der bis zum 28. Februar 1998 geltenden Fassung fort, sofern bei Teilzeitbeschäftigung die regelmäßige Arbeitszeit um wenigstens ein Viertel ermäßigt worden ist.

Neo-G Rehab Xcelerator TC® Ankle Support 164,BODY GLOVE SNOWBOARD SKI MULTI COLOROT Damenschuhe GIRLS PANTS SIZE S COLORFUL NICE,Fishpond Nomad Boat Net - Original,Chub All in One Cook Set 1404687 Kochset Kochgeschirr Pfanne Topf Wasserkanne,Case Cover Approx., Sporttasche, Mnva7252 35 CmCelsius RESISTANCE BAND KIT Injury Recovery Tool, 3-Different Levels & 2-Handles,Buff Unisex's Aldor Windproof Bandana Multi-Colour, X-LargeSchneeoverall Outburst Overall Kinder skianzug winddicht wasserfest blau Gr. 116,Wychwood System Select Long Haul Carryall,MONPLAY Modell:W.PERITO High Performance Damen SKI-/ Schneehose. .,Kjus Jade Fleece Halfzip Mädchen Skirolli,ANON Snowboard Helm AERA 2017 crafty Grau Damen Ski Sknowboardhelm Winter Helme,Pair of Indian Exercise / Fitness Clubs / Club Bells 2lb,Anon Invert Helm Herren-Skihelm Snowboardhelm Wintersport Winter Schutz Sport,Pieps Aluminum Probe Part 191001,K2 Phase Pro Ski Helmet, Lime, Small,Scientific Anglers Amplitude Grand Slam - WF6F,Burton Damen Snowboardhandschuhe WB Profile GlovesCmp F.lli Campagnolo Atho Wp J Kinderwinterschuhe,Spezial Blend Snowboard Hose Strike Homegrown,Ziener Damen Kafika GTX(r) Lady Glove Handschuh,Columbia Hot Tot Suit, Super Blau Geo,Sitka Gear S/S ROTline Performance Shirt - Shadow - MD,VÖLKL RACE SINGLE SKI BAG 195 cm Skitasche (cyan Blau) Collection 2018 NEU, D37. SIX FISHING RELATED CLOTH PATCHES,Wulff Triangle Taper Floating Fly Line in Ivory, 2F,4.3" LCD Screen 30m Cable Fish Locator HD Video Camera Fish Finder Detector GO,Burton Expedition 1/4 Zip Thermolayer Fleece,CMP Skihose Snowboardhose Damenschuhe PANT blau winddicht wasserdicht,NEW Advanta Discovery RVS Fishing Rod Twin Tip Avon Top 12ft 1.6lb AD123,.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. April 2009 durch § 138 Absatz 1 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224). Zur weiteren Anwendung s. Abschnitt 8 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224) und § 134 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GV. NRW. S. 310).