1920s Diving Beauty Girl Apple Crate Label w/ Old Style Bathing Beauty Diving Suit 0f0398

§ 45 LBG NRW
Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

5. – Beendigung des Beamtenverhältnisses → c) – Eintritt in den Ruhestand

Titel: Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LBG NRW
Gliederungs-Nr.: 2030
Normtyp: Gesetz

Proberos Fly Fishing Reel 3/4 Fly Fishing Reel Gear Ratio 2.6:1 Fly Fishing Ree,

.

(1) Der Beamte auf Lebenszeit oder auf Zeit ist in den Ruhestand zu versetzen, wenn er wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflicht dauernd unfähig (dienstunfähig) ist. Als dienstunfähig kann der Beamte auch dann angesehen werden, wenn er infolge Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat und keine Aussicht besteht, dass er innerhalb weiterer sechs Monate wieder voll dienstfähig wird. Bestehen Zweifel über die Dienstunfähigkeit des Beamten, so ist er verpflichtet, sich nach Weisung des Dienstvorgesetzten ärztlich untersuchen und, falls ein Amtsarzt dies für erforderlich hält, auch beobachten zu lassen. Gesetzliche Vorschriften, die für einzelne Beamtengruppen andere Voraussetzungen für die Beurteilung der Dienstunfähigkeit bestimmen, bleiben unberührt.

(2) Beantragt der Beamte, ihn nach Absatz 1 in den Ruhestand zu versetzen, so hat sein Dienstvorgesetzter nach Einholung ärztlicher Gutachten zu erklären, ob er ihn nach pflichtgemäßem Ermessen für dauernd unfähig hält, seine Amtspflichten zu erfüllen; die nach § 50 Abs. 1 zuständige Stelle ist an die Erklärung des Dienstvorgesetzten nicht gebunden; sie kann auch andere Beweise erheben. Die ärztliche Untersuchung erfolgt durch einen Amtsarzt und einen als Gutachter beauftragten Arzt. Das Nähere zur Ausführung von Satz 2 regelt das Innenministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

(3) Von der Versetzung des Beamten in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn ihm ein anderes Amt derselben oder einer anderen Laufbahn übertragen werden kann. In den Fällen des Satzes 1 ist die Übertragung eines anderen Amtes ohne Zustimmung des Beamten zulässig, wenn das neue Amt zum Bereich seines Dienstherrn gehört, es mit mindestens demselben Endgrundgehalt verbunden ist wie das bisherige Amt und zu erwarten ist, dass der Beamte den gesundheitlichen Anforderungen des neuen Amtes genügt; Stellenzulagen gelten hierbei nicht als Bestandteile des Grundgehaltes. Besitzt der Beamte nicht die Befähigung für die andere Laufbahn, hat er an Maßnahmen für den Erwerb der neuen Befähigung teilzunehmen. Dem Beamten kann zur Vermeidung seiner Versetzung in den Ruhestand unter Beibehaltung seines Amtes ohne seine Zustimmung auch eine geringerwertige Tätigkeit innerhalb seiner Laufbahngruppe im Bereich seines Dienstherrn übertragen werden, wenn eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist und dem Beamten die Wahrnehmung der neuen Aufgabe unter Berücksichtigung seiner bisherigen Tätigkeit zuzumuten ist.

(4) Ohne Nachweis der Dienstunfähigkeit kann ein Beamter auf Lebenszeit oder auf Zeit auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt werden

.

  1. 1.
    frühestens mit Vollendung des dreiundsechzigsten Lebensjahres,
  2. 2.
    als schwer behinderter Mensch im Sinne von § 2 Abs. 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres.

Aus dienstlichen Gründen kann bei Leitern und Lehrern an öffentlichen Schulen und an Gesamtseminaren die Versetzung in den Ruhestand bis zum Ende des laufenden Schuljahres hinausgeschoben werden.

(5) Für Beamte, die vor dem 1. Juli 1997 auf Antrag Teilzeitbeschäftigung oder Urlaub nach § 78b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 4 in der am 1. März 1995 geltenden Fassung bewilligt bekommen und spätestens am 1. August 1997 angetreten haben, gilt für die Bestimmung des Beginns des Ruhestandes im Sinne dieser Vorschrift Absatz 4 Satz 1 Nr. 1 in der bis zum 28. Februar 1998 geltenden Fassung fort, sofern bei Teilzeitbeschäftigung die regelmäßige Arbeitszeit um wenigstens ein Viertel ermäßigt worden ist.

2018 NWT Damenschuhe VOLCOM STONE DOT FLEECE 70 S Moss,Ski Bag Combo w. Stiefel Bag for Ski Poles Stiefel and Helmet Braun Sand NEW Limited,Obermeyer Unisex Juniors Keystone Ski and Snowboard Pants insulated medium,Roxy Jetty Damenschuhe Gloves Snow - Water Of Love All Größes,BARSKA 10 x 21 Blauline Binoculars One GrößeEYESHAKER Set - Patentiertes Brillenreinigungsgerät im Komplettpaket mit EYE-SHolmenkol Belagbürste Rotorbürste Speed Brush FleeceSchneebrille Goggles SALICE 608DACRXPF Verde CRX Polarized Photocromic Antifog,Daiwa Long Caster DRY 40-750 Blau 893664 F/S from JAPAN8002908371963 ARPON DE PESCA SUBMARINA GUUN 30 KAMA, Herren Guess Coat With Fur Hood Größe XXLPlanks Hand Of ShROT Hoodie L Sports Grau,Brooks T6 Racer 100012 1D 615,Daiwa Gin'okami Buchan Fh40 Bk B 967204 JapanTOKO Rotationsbürste BRONZE "Rotary Brush Brass",Maya Hide Leder Boxing Mma Headgear Ufc Head Guard Sparring Helmet Fighting PrNEUw. edle Skihose von BOGNER in Gr.8(110-116),Line I Bin ein Skier Jumper Pullover,ZIENER GLYDO RACE Herren Leder Renn Skihandschuhe Protektor Race Gloves 121204,Rettungsweste NAVIGARE COMFORT Helly Hansen 33800ONeill O'Neill Star Slim Snow Pant Damen-Skihose Snowboardhose Wintersporthose,Mizuno Damens Wave Aero 9 - 8KN-03381,Anon Snowboardhelm Skihelm Rime Snowboard Helmet Youth Youth Jungen Kinder,Damen Skihose BELFE schwarz XS 34/36,8002908375169 HARPOON DI PESCA SUBACQUEA CONDOR KAMA,Puma Ignite Dual Netfit 45,Armor Shield Jetski Storage Cover - Universal Trailer/Storage Cover for Jetski,X-Bionic Lady Extra Warm Pants Medium Damen Winter Funktions Unterhose,NEW Fox Warrior II Grün Arm Chair 5.4kg Fishing CBC068,Spyder Boys Propulsion Pant, Ski Snowboarding Pants, Größe 16 (Boys) NWT,.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. April 2009 durch § 138 Absatz 1 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224). Zur weiteren Anwendung s. Abschnitt 8 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224) und § 134 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GV. NRW. S. 310).