STÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88c

§ 45 LBG NRW
Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

5. – Beendigung des Beamtenverhältnisses → c) – Eintritt in den Ruhestand

Titel: Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LBG NRW
Gliederungs-Nr.: 2030
Normtyp: Gesetz

Shires Leder Kurzgurt weich gepolstert schwarz Gr.55 cm, Dressurgurt,

Artikelzustand: Gebraucht :
Artikel wurde bereits benutzt. Ein Artikel mit Abnutzungsspuren, aber in gutem Zustand und vollkommen funktionsfähig. Bei dem Artikel handelt es sich unter Umständen um ein Vorführmodell oder um einen Artikel, der an den Verkäufer nach Gebrauch zurückgegeben wurde. Weitere Einzelheiten, z. B. genaue Beschreibung etwaiger Fehler oder Mängel im Angebot des Verkäufers.Alle Zustandsdefinitionen aufrufen– wird in einem neuen Fenster oder auf einer neuen Registerkarte/einem neuen Tab geöffnet
Verkäufernotizen: STÜBBEN Romanus Dressursattel Luxus Sattel/Bequemer 17 Sitz, Kammerweite 3, aus Echte LEDER in braun VIELLSEITIG (VSD), sehr bequemen Romanus Dressur Sattel der Luxus Sattlerei Stübben mit Helm Marke PFIFF
Typ: ROMANUS: Dressursattel/Dressur (VSD) Herstellernummer: B75836 32
Marke: STÜBBEN Größe in Zoll: 17
Gewicht (kg): 6,5 Kammerweite: Mittlere Kammer
Material: Echte LEDER Herstellungsland und -region: Deutschland
Sattelart: Vielseitigkeit Dressur (VSD) Farbe: Schwarz/Braun
EAN: Nicht zutreffend
.

(1) Der Beamte auf Lebenszeit oder auf Zeit ist in den Ruhestand zu versetzen, wenn er wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflicht dauernd unfähig (dienstunfähig) ist. Als dienstunfähig kann der Beamte auch dann angesehen werden, wenn er infolge Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat und keine Aussicht besteht, dass er innerhalb weiterer sechs Monate wieder voll dienstfähig wird. Bestehen Zweifel über die Dienstunfähigkeit des Beamten, so ist er verpflichtet, sich nach Weisung des Dienstvorgesetzten ärztlich untersuchen und, falls ein Amtsarzt dies für erforderlich hält, auch beobachten zu lassen. Gesetzliche Vorschriften, die für einzelne Beamtengruppen andere Voraussetzungen für die Beurteilung der Dienstunfähigkeit bestimmen, bleiben unberührt.

(2) Beantragt der Beamte, ihn nach Absatz 1 in den Ruhestand zu versetzen, so hat sein Dienstvorgesetzter nach Einholung ärztlicher Gutachten zu erklären, ob er ihn nach pflichtgemäßem Ermessen für dauernd unfähig hält, seine Amtspflichten zu erfüllen; die nach § 50 Abs. 1 zuständige Stelle ist an die Erklärung des Dienstvorgesetzten nicht gebunden; sie kann auch andere Beweise erheben. Die ärztliche Untersuchung erfolgt durch einen Amtsarzt und einen als Gutachter beauftragten Arzt. Das Nähere zur Ausführung von Satz 2 regelt das Innenministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

(3) Von der Versetzung des Beamten in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn ihm ein anderes Amt derselben oder einer anderen Laufbahn übertragen werden kann. In den Fällen des Satzes 1 ist die Übertragung eines anderen Amtes ohne Zustimmung des Beamten zulässig, wenn das neue Amt zum Bereich seines Dienstherrn gehört, es mit mindestens demselben Endgrundgehalt verbunden ist wie das bisherige Amt und zu erwarten ist, dass der Beamte den gesundheitlichen Anforderungen des neuen Amtes genügt; Stellenzulagen gelten hierbei nicht als Bestandteile des Grundgehaltes. Besitzt der Beamte nicht die Befähigung für die andere Laufbahn, hat er an Maßnahmen für den Erwerb der neuen Befähigung teilzunehmen. Dem Beamten kann zur Vermeidung seiner Versetzung in den Ruhestand unter Beibehaltung seines Amtes ohne seine Zustimmung auch eine geringerwertige Tätigkeit innerhalb seiner Laufbahngruppe im Bereich seines Dienstherrn übertragen werden, wenn eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist und dem Beamten die Wahrnehmung der neuen Aufgabe unter Berücksichtigung seiner bisherigen Tätigkeit zuzumuten ist.

(4) Ohne Nachweis der Dienstunfähigkeit kann ein Beamter auf Lebenszeit oder auf Zeit auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt werden

STÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88cSTÜBBEN Romanus Dresursattel in (VSD) Echte LEDER in Dresursattel braun,Kammer 17er mit Reithelm 8af88c.

  1. 1.
    frühestens mit Vollendung des dreiundsechzigsten Lebensjahres,
  2. 2.
    als schwer behinderter Mensch im Sinne von § 2 Abs. 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres.

Aus dienstlichen Gründen kann bei Leitern und Lehrern an öffentlichen Schulen und an Gesamtseminaren die Versetzung in den Ruhestand bis zum Ende des laufenden Schuljahres hinausgeschoben werden.

(5) Für Beamte, die vor dem 1. Juli 1997 auf Antrag Teilzeitbeschäftigung oder Urlaub nach § 78b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 4 in der am 1. März 1995 geltenden Fassung bewilligt bekommen und spätestens am 1. August 1997 angetreten haben, gilt für die Bestimmung des Beginns des Ruhestandes im Sinne dieser Vorschrift Absatz 4 Satz 1 Nr. 1 in der bis zum 28. Februar 1998 geltenden Fassung fort, sofern bei Teilzeitbeschäftigung die regelmäßige Arbeitszeit um wenigstens ein Viertel ermäßigt worden ist.

Vorderzeug mit Martingal braun oder schwarz HKM NEUMarque Todd Cuir / Corde Rênes Avec Élastique MarronQHP Schwedische Trense Zugpferde Elegance Leder schwarz mit Strass NEU,Tyr Mitbewerber 9 Herren Kurz Schwarz XL,GABEL NORDIC REVO A1 ALU TECH BASTONCINI NORDIC WALKING 700835139,ECP Half Pad Weiß Shimmable English Saddle All Purpose Quilted,Devoucoux Stud/Belly Guard Girth - 54",Antik Orient Turkmen Pferdesattel Sattel Afghanistan antique horse saddle AFG/2,Delfina braun Padded Crown Crank Noseband English Dressage Bridle Flash OVERSIZE,5 1/4" sprenger ho weymouth,Caldene Sheepskin Half Lined GP Saddlecloth CN003Pessoa Gen-X Prestige Close Contact Saddle with Pencil Knee RollsHadfield Hadfield's NEW yoke breastplate Braun,Echtes Britisches Armee Ausgabe Camelbak Trinksystem Mtp Camo Tarnfarbe 3.0L LHKM Leder Girth - Starter -,Ovation Poly Cord Draw Reins Slide Easily - Training Device - Dark Braun Full,Kavalkade be10313C Pelham Prime, extra soft,MCP 0002_CAT.58.TO GPR PAIRE ÉVACUATION HOMOLOGUÉS CATALYSÉE,Megahouse Cobra and Air bike HARD EMBLEM,Draussen travel 3 in 1 folding 5200mAh Stromversorgung Bank BlautoothBont Blitz Radsport Straße Schuh Euro 40.5 Neon Gelb/SchwarzKavalkade 13442 Sattelkissen Invictus D30 Sattelpad High Tech 1,1cm,Equest V3 Pad Korrektur Pad, Sattel Pad,Herm Sprenger Snaffle Bit 5.25 Inches,KCNC Innenlager Tapper roller bearing BB schwarzLeMieux ProSport Dressage Work Pads Pillow Saddle Pad/ Cloth Größe L 14640P,Tyr Phoenix Diamondfit Damen Badeanzug Schwarz/Rosa 34,Echt Lammfell Sattelpad Sattelkissen Springkissen Lammfellunterlage,Euroriding Sattelgurt, Kurzgurt "Alabama" Natural Line, viele Größen,Stubben Magic Stift Bridle mit Kombiniert Nasenriemen - Schwarz/Schwarz,.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. April 2009 durch § 138 Absatz 1 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224). Zur weiteren Anwendung s. Abschnitt 8 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224) und § 134 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GV. NRW. S. 310).