VARIOS 39x51 Ovale kettingringenset - 130 mm 39x51 VARIOS 41e025

§ 45 LBG NRW
Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

5. – Beendigung des Beamtenverhältnisses → c) – Eintritt in den Ruhestand

Titel: Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LBG NRW
Gliederungs-Nr.: 2030
Normtyp: Gesetz

Scott Fahrradschuhe Road Team Boa,

Artikelzustand:
Neu mit Etikett: Neuer, unbenutzter und nicht getragener Artikel in der Originalverpackung (wie z. B. ... Mehr zum Thema Zustand
Merk: VARIOS
MPN: 24462 UPC: 8422643324282
EAN: 8422643324282
.

(1) Der Beamte auf Lebenszeit oder auf Zeit ist in den Ruhestand zu versetzen, wenn er wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflicht dauernd unfähig (dienstunfähig) ist. Als dienstunfähig kann der Beamte auch dann angesehen werden, wenn er infolge Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat und keine Aussicht besteht, dass er innerhalb weiterer sechs Monate wieder voll dienstfähig wird. Bestehen Zweifel über die Dienstunfähigkeit des Beamten, so ist er verpflichtet, sich nach Weisung des Dienstvorgesetzten ärztlich untersuchen und, falls ein Amtsarzt dies für erforderlich hält, auch beobachten zu lassen. Gesetzliche Vorschriften, die für einzelne Beamtengruppen andere Voraussetzungen für die Beurteilung der Dienstunfähigkeit bestimmen, bleiben unberührt.

(2) Beantragt der Beamte, ihn nach Absatz 1 in den Ruhestand zu versetzen, so hat sein Dienstvorgesetzter nach Einholung ärztlicher Gutachten zu erklären, ob er ihn nach pflichtgemäßem Ermessen für dauernd unfähig hält, seine Amtspflichten zu erfüllen; die nach § 50 Abs. 1 zuständige Stelle ist an die Erklärung des Dienstvorgesetzten nicht gebunden; sie kann auch andere Beweise erheben. Die ärztliche Untersuchung erfolgt durch einen Amtsarzt und einen als Gutachter beauftragten Arzt. Das Nähere zur Ausführung von Satz 2 regelt das Innenministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

(3) Von der Versetzung des Beamten in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn ihm ein anderes Amt derselben oder einer anderen Laufbahn übertragen werden kann. In den Fällen des Satzes 1 ist die Übertragung eines anderen Amtes ohne Zustimmung des Beamten zulässig, wenn das neue Amt zum Bereich seines Dienstherrn gehört, es mit mindestens demselben Endgrundgehalt verbunden ist wie das bisherige Amt und zu erwarten ist, dass der Beamte den gesundheitlichen Anforderungen des neuen Amtes genügt; Stellenzulagen gelten hierbei nicht als Bestandteile des Grundgehaltes. Besitzt der Beamte nicht die Befähigung für die andere Laufbahn, hat er an Maßnahmen für den Erwerb der neuen Befähigung teilzunehmen. Dem Beamten kann zur Vermeidung seiner Versetzung in den Ruhestand unter Beibehaltung seines Amtes ohne seine Zustimmung auch eine geringerwertige Tätigkeit innerhalb seiner Laufbahngruppe im Bereich seines Dienstherrn übertragen werden, wenn eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist und dem Beamten die Wahrnehmung der neuen Aufgabe unter Berücksichtigung seiner bisherigen Tätigkeit zuzumuten ist.

(4) Ohne Nachweis der Dienstunfähigkeit kann ein Beamter auf Lebenszeit oder auf Zeit auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt werden

.

  1. 1.
    frühestens mit Vollendung des dreiundsechzigsten Lebensjahres,
  2. 2.
    als schwer behinderter Mensch im Sinne von § 2 Abs. 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres.

Aus dienstlichen Gründen kann bei Leitern und Lehrern an öffentlichen Schulen und an Gesamtseminaren die Versetzung in den Ruhestand bis zum Ende des laufenden Schuljahres hinausgeschoben werden.

(5) Für Beamte, die vor dem 1. Juli 1997 auf Antrag Teilzeitbeschäftigung oder Urlaub nach § 78b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 4 in der am 1. März 1995 geltenden Fassung bewilligt bekommen und spätestens am 1. August 1997 angetreten haben, gilt für die Bestimmung des Beginns des Ruhestandes im Sinne dieser Vorschrift Absatz 4 Satz 1 Nr. 1 in der bis zum 28. Februar 1998 geltenden Fassung fort, sofern bei Teilzeitbeschäftigung die regelmäßige Arbeitszeit um wenigstens ein Viertel ermäßigt worden ist.

Schuhe Bici corsa Sidi Sirio Road Bike Schuhes 39 40 42 made in ,Shimano Schuhe SPD-SL RP3 Größe 43 Colour - Weiß and Größe - Größe 43,Giro Cyclinder MTB/ Cyclocross Schuh, Gr.: 44/ 45 oder 46/ NEU,Culote Castelli Velocissimo 3 Pirata,PACE 14-0109 CLASSIC Rosa CAPFly Racing MTB-Schuhe Transfer Schwarz/Neon,Pearl Izumi 2018 Elite Road v5 Carbon Boa Bike Cycling Schuhes Weiß/True ROT 47,PARK TOOLS PCS-9 HOME MECHANIC REPAIR STAND BICYCLE TOOLPark Tool ATD-1.2 Adjustable Torque DriverICETOOLZ 25H6 ICE 6" ADJUSTABLE CRESCENT WRENCH,Schuhe Raptor TH Northwave MTB Invernali,- Endura Wms Urban PrimaLoft FlipJak II Giacca Reversibile Damenschuhe, VinaccioScott RC Pro +++ Fahrrad Trägerhose kurz schwarz/rot 2019,Ultra Torque Bearing Replacement Tool,Giro Solara II Damenschuhe Road Schuhe in Weiß 36, Weiß,XLC Winter Cycling Schuhes Waterproof Größe 8,EUFAB Fahrradmontageständer "Profi" mit Stativfuß, Werkzeugablage: magnetisch,Pantaloni MTB Oneal 2019 Legacy NeroThor Prime Pro Herren Pants Moto - Grau All Größes,Zapatillas Massi MTB Akkron Dual,SixSixOne MTB-Schuhe Filter Flat SchwarzAufschläger für Gabelkonus von Cyclus Tools für 1 Zoll 1 1/8 Zoll oder 1 1/2Zoll,CYCLUS Steuerrohrfräse 1 1/8" (34.0mm, max.Frästiefe 13mm) normale Spindel 35cm,Castelli Cycling Men Transparente 4 Jersey MOONLIGHT/Blau/BARELY Blau Large L,PARK TOOL PCS-4-1 REPAIR STAND WITH 100-5C LINKAGE CLAMP BICYCLE TOOLSpecialized Sport Mtb Schuhe Größe 40EU/7.5US,Northwave Extreme Winter GTX Gr 45 (29.5cm) wie Neu,New Pedro's Pro T/L Hex Wrench Set 9-Piece Metric Hex Wrench Set With Pouch,Fahrrad Trikot Kurzärmelig Santini Beta Leichter Wind 2017 Gelb L Straßen Rennen,PACE 14-0102 CLASSIC BLK w/ROT CAP,.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. April 2009 durch § 138 Absatz 1 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224). Zur weiteren Anwendung s. Abschnitt 8 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224) und § 134 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GV. NRW. S. 310).