✔ VICTORINOX Taschenmesser HUNTSMAN weiss Schweizer Offiziermesser Taschenmesser VICTORINOX Multitool 15 76f255

§ 45 LBG NRW
Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Landesrecht Nordrhein-Westfalen

5. – Beendigung des Beamtenverhältnisses → c) – Eintritt in den Ruhestand

Titel: Beamtengesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbeamtengesetz - LBG NRW)
Normgeber: Nordrhein-Westfalen
Amtliche Abkürzung: LBG NRW
Gliederungs-Nr.: 2030
Normtyp: Gesetz

Tragbare Camping Kochen Antihaft Kochgeschirr Aluminium Töpfe Pfannen,

.

(1) Der Beamte auf Lebenszeit oder auf Zeit ist in den Ruhestand zu versetzen, wenn er wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflicht dauernd unfähig (dienstunfähig) ist. Als dienstunfähig kann der Beamte auch dann angesehen werden, wenn er infolge Erkrankung innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate keinen Dienst getan hat und keine Aussicht besteht, dass er innerhalb weiterer sechs Monate wieder voll dienstfähig wird. Bestehen Zweifel über die Dienstunfähigkeit des Beamten, so ist er verpflichtet, sich nach Weisung des Dienstvorgesetzten ärztlich untersuchen und, falls ein Amtsarzt dies für erforderlich hält, auch beobachten zu lassen. Gesetzliche Vorschriften, die für einzelne Beamtengruppen andere Voraussetzungen für die Beurteilung der Dienstunfähigkeit bestimmen, bleiben unberührt.

(2) Beantragt der Beamte, ihn nach Absatz 1 in den Ruhestand zu versetzen, so hat sein Dienstvorgesetzter nach Einholung ärztlicher Gutachten zu erklären, ob er ihn nach pflichtgemäßem Ermessen für dauernd unfähig hält, seine Amtspflichten zu erfüllen; die nach § 50 Abs. 1 zuständige Stelle ist an die Erklärung des Dienstvorgesetzten nicht gebunden; sie kann auch andere Beweise erheben. Die ärztliche Untersuchung erfolgt durch einen Amtsarzt und einen als Gutachter beauftragten Arzt. Das Nähere zur Ausführung von Satz 2 regelt das Innenministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

(3) Von der Versetzung des Beamten in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn ihm ein anderes Amt derselben oder einer anderen Laufbahn übertragen werden kann. In den Fällen des Satzes 1 ist die Übertragung eines anderen Amtes ohne Zustimmung des Beamten zulässig, wenn das neue Amt zum Bereich seines Dienstherrn gehört, es mit mindestens demselben Endgrundgehalt verbunden ist wie das bisherige Amt und zu erwarten ist, dass der Beamte den gesundheitlichen Anforderungen des neuen Amtes genügt; Stellenzulagen gelten hierbei nicht als Bestandteile des Grundgehaltes. Besitzt der Beamte nicht die Befähigung für die andere Laufbahn, hat er an Maßnahmen für den Erwerb der neuen Befähigung teilzunehmen. Dem Beamten kann zur Vermeidung seiner Versetzung in den Ruhestand unter Beibehaltung seines Amtes ohne seine Zustimmung auch eine geringerwertige Tätigkeit innerhalb seiner Laufbahngruppe im Bereich seines Dienstherrn übertragen werden, wenn eine anderweitige Verwendung nicht möglich ist und dem Beamten die Wahrnehmung der neuen Aufgabe unter Berücksichtigung seiner bisherigen Tätigkeit zuzumuten ist.

(4) Ohne Nachweis der Dienstunfähigkeit kann ein Beamter auf Lebenszeit oder auf Zeit auf seinen Antrag in den Ruhestand versetzt werden

.

  1. 1.
    frühestens mit Vollendung des dreiundsechzigsten Lebensjahres,
  2. 2.
    als schwer behinderter Mensch im Sinne von § 2 Abs. 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch frühestens mit Vollendung des sechzigsten Lebensjahres.

Aus dienstlichen Gründen kann bei Leitern und Lehrern an öffentlichen Schulen und an Gesamtseminaren die Versetzung in den Ruhestand bis zum Ende des laufenden Schuljahres hinausgeschoben werden.

(5) Für Beamte, die vor dem 1. Juli 1997 auf Antrag Teilzeitbeschäftigung oder Urlaub nach § 78b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 4 in der am 1. März 1995 geltenden Fassung bewilligt bekommen und spätestens am 1. August 1997 angetreten haben, gilt für die Bestimmung des Beginns des Ruhestandes im Sinne dieser Vorschrift Absatz 4 Satz 1 Nr. 1 in der bis zum 28. Februar 1998 geltenden Fassung fort, sofern bei Teilzeitbeschäftigung die regelmäßige Arbeitszeit um wenigstens ein Viertel ermäßigt worden ist.

Fällkniven S1Z Jagd und OutdoormesserRUI "CHINOOK II" Messer Fahrtenmesser Outdoormesser CAMO + Nylonscheide 32120USWE Sports Tanker 16 blau-schwarzTUF WEAR SABRE CONTEST BOXING LACE UP GLOVESTurnerMAX Adjustable Boxing Speed Ball Bag Platform Swivel SpeedBag Training MMA,CRKT Fossil Veff Serration ( /1Stk),Real Steel Messer H7 Free Gold Rose Special Edition 14C28N Stahl Aluminiumgriff,LEONE PANTA BANGKOK CAMO VERDE MILITARE,Case Cutlery Mini Copperhead Navy Blau Bone,Gamsjaga Damastmesser Fuhrmannsmesser GJ82 Hirschhorn,Cold Steel Taschenmesser Code-4 Tanto Point Wellenschliff 21,6cm Klappmesser,4X(ALOCS CS-B13 Outdoor Stove Camping Ultra-light Safe Spirit Alcohol Stov A9P7),Zaino Double Lilla Dimensione Danza Mascotte scuola tempo libero,Spyderco Paramilitary2 Camo G-10 Plainedge C81PCMO2,The Grünfield Collection BPS4DGH Super Deluxe(Grün Super Deluxe 4 Person),Geldbörse HILL BURRY Damen Frauen Geschenk Weihnachtsgeschenk Brieftasche,PANTALONCINI VENUM V2502UC0001080 FIGHT AMAZONIA/GrünKershaw Knives 1600DAM Taschenmesser Jagdmesser Damascus Stahl,Antonini Old Bear 12er Display ( /1Stk),Fontenille Pataud LE THIERS NATURE Taschenmesser, Olivenholz,USATuff Wrap Skin Full Kit fits YETI 65qt Cooler - Sale - USA Flag Wood,Robert David L'Epicurien Sans Clip 13 Corne Taschenmesser Rinderhorn 12C27,KNIPEX 13 82 200 – Elektro-Installationszange mit 6 Funktionen 200 mm,Spyderco C41PSBK5 Native 5 ( /1Stk),Fällkniven A1pro Professional Survival Knife ( /1Stk),Spyderco C123CFPCL Sage 5 Alzheimers ( /1Stk),MooVita Tischgrill Grillplatte für Gaskocher, rauchfreier Grill, HolzkohlegrillFKMD COL MOSCHIN DELTA SPEC. OPS TaschenmesserConchiglia Armour Boxe Sphinx L,Walther 5.0760 Outdoormesser OSK I Outdoor Survival Knife Messerschärfer Holster.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. April 2009 durch § 138 Absatz 1 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224). Zur weiteren Anwendung s. Abschnitt 8 des Gesetzes vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 224) und § 134 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GV. NRW. S. 310).